News/Archiv

News/Aktuelles

Heisse Rhythmen im Surseepark

Am letzten Sonntag lud die Stadtmusik Sursee zum Frühlingskonzert «El Cumbanchero» ein. Der Surseepark I wurde für einen Nachmittag zum Konzert- und Festort und lockte viel Publikum an. Mit dem neuen Dirigenten Urs Heri gelang der Stadtmusik Sursee ein hervorragendes Frühlingskonzert mit Funk, Jazz und lateinamerikanischen Klängen.

Mit dem «Einzugsmarsch der Bojaren» von Johan Halvorsen eröffnete die Stadtmusik das Konzert. Bei ihrer Begrüssung zeigt sich Präsidentin Sara Steiner überwältigt vom grossen Publikumsaufmarsch. Sie verglich die abwechslungsreichen Klangfarben der verschiedenen Musikstücke mit einer schönen, saftigen Blumenwiese im Frühling und lud die Anwesenden ein, diese Frühlingsgefühle zu geniessen. Mit Alfred Reeds Second Suite for Band tauchte das Publikum erstmals in latino-mexikanische Musik ein. Auf den ersten brillianten Satz «Son Montuno» folgt der «Tango», der mit einer freien Klarinettenkadenz ihren Anfang findet. Der dritte Satz «Guaracha» wirkt rhythmischer und klarer, bevor im letzten Satz «Paso Doble» das Tänzerherz höherschlägt. Die berührenden Klänge von Frank Ticheli’s Shendandoah beschreiben den gleichnamigen Fluss und das Tal im US-Bundesstaat Virginia. Urs Heri führte das Orchester mit Belle oft he Ball von Leroy Anderson souverän durch den ersten Teil.

Mit dem Klassiker New York, New York wurde der zweite Konzertteil eröffnet, gefolgt von Jumpin’ at the Woodside vom berühmten Jazz-Komponisten Count Basie, der das Tenor-Saxophon in den Mittelpunkt stellt. Das Hauptthema vom Film Out of Africa berührte das zahlreich erschienene Publikum und sorgte für Hühnerhautmomente. Thomas Strohschein, Trompete, und Janis Felder, Posaune, erhielten tosenden Applaus für die grossartigen Soli in Soul Bossanova, das spätestens durch die Titelmelodie in James-Bond-Parodie Austin Powers weltberühmt wurde. Nach dem Cha-cha-cha «Patricia» von Perez Prado hob Urs Heri den Taktstock zum letzten Stück «El Cumbanchero». Dieser Samba riss alle mit, und Sonja Häfliger auf der Querflöte durfte als Solistin ebenso grossen Applaus entgegennehmen.

Mit den Ohrwürmern Oye como va und Twist and Shout von den Beatles verabschiedete sich die Stadtmusik Sursee vom herzlichen Publikum.

Nach einer kurzen Pause unterhielt die Jugendmusik Region Sursee das Publikum auf höchstem Niveau und begeisterte die Zuhörer.

 

  • L1012223
  • L1012225
  • L1012227
  • L1012228
  • L1012231
  • L1012232
  • L1012234
  • L1012235
  • L1012240
  • L1012247
  • L1012248
  • L1012249
  • L1012250
  • L1012255
  • L1012259
  • L1012261
  • L1012262
  • L1012269
  • L1012270
  • L1012273
  • L1012276
  • L1012285
  • L1012289
  • L1012292
  • L1012294
  • L1012297
  • L1012299
  • L1012301
  • L1012305
  • L1012307
  • L1012309
  • L1012311
  • L1012314
  • L1012315
  • L1012321
  • L1012322
  • L1012323
  • L1012324
  • L1012327
  • L1012328
  • L1012330
  • L1012331
  • L1012333
  • L1012340
  • L1012345
  • L1012346
  • L1012348
  • L1012350
  • L1012359
  • L1012364
  • L1012371
  • L1012372
  • L1012376
  • L1012380
  • L1012383
  • L1012386
  • L1012390
  • L1012397
  • ZL1012143
  • ZL1012182
  • ZL1012212
  • ZL1012214

Fotos: Anja und Heinz Waltenspül